Der Autor

Kostolany, André

Kostolany,  André

Andre Kostolany, 1906 in Ungarn geboren, war der unbestrittene Meister der Börsenspekulation. Er studierte Philosophie und Kunstgeschichte und wäre eigentlich lieber Pianist geworden. Ende der 20er machte er seinen ersten Börsendeal, und die Welt der Finanzen ließ ihn nie wieder los. Der "geistreiche Buchautor, humorvolle Kolumnist und amüsante Plauderer" (DER SPIEGEL) hatte weltweit ein Millionenpublikum, seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt. Bis kurz vor seinem Tod nahm er regen Anteil am Welt- und Börsengeschehen. Am 14. September 1999 ist Andre Kostolany 93jährig in Paris gestorben.

Pressestimmen

„Vielleicht für alle Zeiten wird André Kostolany als der Börsenspekulant schlechthin gelten.“
ARD

„André Kostolany ist der Börsenguru. Sein ganzes Leben hat der gebürtige Ungar an den Wertpapiermärkten verbracht, seine Weisheiten genießen bei den Investoren Kultstatus. Er hat in seinem Leben mit allem spekuliert, was es auf dem Markt gab: Rohstoffe, Aktien, landwirtschaftliche Güter. Er versteht sich selbst als Spekulant im besten Sinne – und er weiß, dass ein Spekulant gute Nerven braucht. „Nur wer mindestens zweimal in seinem Leben an der Börse pleite gegangen ist, darf sich als echter Spekulant bezeichnen“, so Kostolany“
Ärzte-Zeitung

„So ist es gut, so ist es recht, niemandes Herr, niemandes Knecht.“
Kostolanys Lieblingsweisheit